Onderwerpen Leonardo Solutions Ilja Over Ilja           Over Ilja Tekst liever op papier...  Tekst liever op papier... Donaties        Donaties
Dit artikel is geschreven voor antroposofische lezers die bekend zijn met de filosofische geschriften van Rudolf Steiner – in dit geval zijn boek “Filosofie van de Vrijheid” en het boek: “Die Mystik im Aufgange...” Deze twee boeken nodigen op verschillende wijze uit tot het verkennen van een nieuw gebied van de werkelijkheid. Zij voeren tot de ervaring, dat je in je eigen denken een soort licht-gereedschap hanteert, dat zowel de buiten- als ook de binnenwereld kan ontsluiten. Het uitgangspunt hiervoor is het leren waarnemen van wat je zelf bij het denken doet en voert tot de totaal nieuwe ervaring, dat je door de lichtwerkzaamheid van een zelfstandig denken een sterk eigen centrum ontwikkelt, waardoor je in jezelf kan rusten en tegelijk je verbondenheid beleeft met de hele wereld om je heen. (Het licht waarin wij leven) (oorspronkelijke publicatie: Goetheanum 40/2001)
Der gemeinsame Ursprung von Naturwissenschaft und Mystik Entdeckung und Aufgabe Zum 100. Geburtstag des Buches “Die Mystik im Aufgange des neuzeitlichen Geisteslebens und ihr Verhältnis zur modernen Weltanschauung” von Rudolf Steiner In Naturwissenschaft und Mystik scheinen sich “außen” und “innen” als unvereinbare Pole gegenüberzustehen. Naturwissenschaft ist durch die Sinne auf die Außenwelt, Mystik auf die Bewusstseinsphänomene im Innern des Menschen gerichtet. Während die erste zu allgemeingültigen, objektiven Resultaten führen will, scheint letztere beschränkt auf das subjektive Erleben des einzelnen. Doch beide erheben Anspruch darauf, zu etwas zu führen, was eine “wahre Wirklichkeit” genannt werden kann. (Vanuit een andere invalshoek beschrijf ik deze problematiek in: (Het Spanningsveld van het geloof. God vinden tussen trots en vertwijfeling) In der geschichtlichen Entwickelung liegen beider Wurzeln in der Zeit der Wende vom vierten zum fünften nachatlantischen Kulturzeitraum. Die Naturwissenschaft ist seitdem zum alles bestimmenden Kulturfaktor geworden. Die an der Wende zur Neuzeit lebenden Mystiker von Meister Eckhart (1250-1327) bis Angelus Silesius (1624-1677) sind nur noch bei Liebhabern bekannt. Der Strom der mitteleuropäischen Mystik scheint zu versiegen. Statt dessen ergießt sich seit dem Beginne des 20. Jahrhunderts ein Strom östlichen Weisheitsgutes in die westliche Menschheit. Da wird es von naturwissenschaftlich-rationalistischem Denken rezipiert und umgeschmolzen zu einer Sichtweise, für die nun “innen” und “außen” keineswegs mehr unversöhnliche Gegensätze sind. Wie selbstverständlich diese Sichtweise inzwischen geworden ist, zeigt der zum Gemeingut gewordene Energie-Begriff: Wir sprechen von kosmischer Energie, elektrischer und magnetischer Energie, den Energie-Feldern der Aura, psychischer Energie und so weiter. In diesem schillernden Phänomen verwachsen subjektiv- persönliche Erlebnisse zu einer Einheit mit objektiv messbaren Fakten. Der Mensch lebt in mystischer Verbundenheit mit der physischen Wirklichkeit, mit seinem Leib, mit der Maschine. Heute wird in jedem Sommer in Berlin die “Love-Parade” in Szene gesetzt, in der die “Orgien zweckloser Sinnlichkeiten” (GA 107, Vortrag vom 22. März 1909) ihre höllischen Triumphe feiern. Vor genau hundert Jahren schrieb an diesem selben Ort Rudolf Steiner sein Buch über die Mystik. Auch er will äußere Wirklichkeit und inneres Erleben zusammenführen. Am Ende der Vorrede zur ersten Auflage heißt es: “Ich hoffe in meiner Schrift gezeigt zu haben, dass man ein treuer Bekenner der naturwissenschaftlichen Weltanschauung sein, und doch die Wege nach der Seele aufsuchen kann, welche die richtig verstandene Mystik führt. Ich gehe sogar noch weiter und sage: Nur wer den Geist im Sinne der wahren Mystik erkennt, kann ein volles Verständnis der Tatsachen in der Natur gewinnen. Man darf wahre Mystik nur nicht verwechseln mit dem “Mystizismus” verworrener Köpfe. Wie Mystik irren kann, habe ich in meiner “Philosophie der Freiheit, S. 139 f., gezeigt.” (GA 7, Vorwort zur ersten Auflage) Mystik, begründet im intuitiven Denk-Erleben Was beinhaltet der Unterschied zwischen “richtig verstandener”, “wahrer” Mystik und falscher Mystik auf der anderen Seite? An der angegebenen Stelle der “Philosophie der Freiheit” lesen wir: “Der Irrtum einer bloß auf das Gefühl gebauten mystischen Anschauungsweise besteht
home / het denken en onze gezondheid - titels / der gemeinsame ursprung von naturwissenschaft und mystik
pagina: 1  2  3
Proclaimer Webdesign by Lenova D