Onderwerpen Leonardo Solutions Ilja Over Ilja           Over Ilja Tekst liever op papier...  Tekst liever op papier... Donaties        Donaties
De huidige mens leeft bijna uitsluitend in de fysieke wereld en werkelijkheid. Hij steunt in alles op zijn fysieke lichaam en de grenzen van dit lichaam bepalen tegelijk de grenzen van zijn bewustzijn. Het is de missie van de bewustzijnsziel – de ziel, die de mens tot bewustzijn van zich zelf en zijn plaats in het universum laat ontwaken –  deze grenzen in het zicht te krijgen, er doorheen te stoten en door te dringen tot een nieuwe vorm van geestbewustzijn. Dat is een situatie die lijkt op het overschijden van de drempel van de dood, waarin de mens tot de ervaring van zijn lichaamsonafhankelijk bestaan komt. Voor mensen die een bijna-dood- ervaring hebben gehad, is het tot gewisheid geworden, dat bewustzijn en zelfbewustzijn van de mens niet afhankelijk zijn van het lichaam, maar ook zonder dit lichaam blijven bestaan. 
Die Aura des modernen Menschen Die geistige Lage der Bewusstseinsseele Der Mensch unserer Zeit erhält die Anstöße seines Denkens und Handelns durch den Drang zur Aneignung und Beherrschung der physischen Welt. Durch das Bearbeiten der Materie, das Lenken der materiellen Kräfte und Prozesse, das Erfinden und Fertigen neuer Produkte, kommt dieser Mensch zum Erleben seiner Selbständigkeit, zur Entfaltung seiner individuellen Denkkraft und seines Daseinswillens. (Der prometheische Leidenskampf. Die Herausforderung der Empfindungsseele im Zeitalter Michaels) Die solcherart verrichtete Arbeit wird, neben der Lebenserhaltung, in den Dienst der Erhöhung des Lebenswertes gestellt. Dieser bemisst sich nach den Vergnügungen und Genüssen, die der Seele zugänglich sind durch den Leib. Eine überwältigende Kultur ausgeklügelter und raffinierter Bedürfnisbefriedigung widmet sich der Pflege und Erhöhung des leibgebundenen Daseinsgefühls. Die am eigenen Leib wahrzunehmenden Regungen des „Gefühlsmäßig- Lebendigen“ (GA 179, 9.12.1917) bilden das große Faszinosum unserer Zeit. Ihnen gilt die narzisstische Liebe des modernen Menschen, ihnen wird vorzugsweise die Freizeit gewidmet. Das „Gefühlsmäßig-Lebendige“ in den Grenzen des Leibes In diesen Verhaltensformen erkennen wir das Erscheinungsbild der Bewusstseinsseele, die den Menschen hinausstellt auf den physischen Plan. Rudolf Steiner charakterisiert diese Seele als diejenige, die durch die noch unbewusst vollzogene Arbeit des Ich am physischen Leib entsteht und zunächst die Aufgabe hat, die physische Realität kennenzulernen und zu erobern. In ihr sieht sich das menschliche Ich der Welt so gegenübergestellt, dass ein Ich und Welt verbindendes Element für die Wahrnehmung nicht mehr von selbst gegeben ist. Alle die Sinneserscheinungen in früheren Zeiten umspielenden Strömungen des Lebendigen und Beseelten sind aus dem Blickfeld des Menschen verschwunden. (De evolutie van het denken en de kracht van magie) Der Darwinismus entledigte sich der noch tradierten Formen einer solchen Wahrnehmungsweise in der siegesgewissen Abweisung ihrer letzten abstrakten Reste: des Vitalismus und der Teleologie. Die Erscheinungsformen des Lebens in der Evolution der Arten benötigen zu ihrem Verständnis weder die Annahme einer hypothetischen Lebenskraft, noch die eines überweltlichen Schöpferwillens. Sie wachsen und entwickeln sich gemäß den ihnen innewohnenden rein mechanischen Kräften von Deszendenz und Epigenese. Als Konsequenz kann zum Beispiel Büchner, ein Zeitgenosse Darwins, formulieren: „Die Worte Seele, Geist, Gedanke, Empfindung, Wille, Leben bezeichnen keine Wesenheiten, keine wirklichen Dinge, sondern nur Eigenschaften, Fähigkeiten, Verrichtungen der lebendigen Substanz..., welche in den materiellen Daseinsformen begründet sind.“ (R. Steiner: „Die Rätsel der Philosophie, GA 18, S. 357) Hieran anschließend entwickeln sich die heute herrschenden materialistischen Auffassungen, welche die Seele als Folgeerscheinung des Leibes betrachten. Damit wird der Mensch durch die Bewusstseinsseele voll zum Erleben seiner eigenen Endlichkeit und Sterblichkeit gebracht. Nirgends sind für den Menschen der Bewusstseinsseele, in der ihr naturgegebenen Form von Bewusstsein, Leben und Seelenhaftigkeit wahrzunehmen, die losgelöst wären von den physisch-wirklichen Naturtatsachen, einschließlich des eigenen Körpers. Das „Gefühlsmäßig- Lebendige“ hat sich ins Innere der Materie zurückgezogen. Direkt erlebbar ist es dem Ich nur
home / het verwerken van ervaringen - titels / die aura des modernen menschen
pagina: 1  2  3  4
Proclaimer Webdesign by Lenova D